Startseite
DeSH
DeSH
Kurzportrait
Ziele
Vorstand
Unser Team
Stellenangebote
Sponsoren & Partner
Branche
News
Service
Service
Web-Links
Termine
Themen
Themen
Holz und Klima
Fachgruppe Thermoholz
Nadelholz - ein wichtiger Rohstoff
Kraft-Wärme-Kopplung EEG
Cluster Forst und Holz
Positionen
Forststrukturen & Rohstoffsicherung
Unternehmerforum KWK in der Sägeindustrie
Branchendaten
Presse
Presse
Pressemitteilungen
Pressekontakt
Pressefotos
Downloads
Kontakt
Kontakt
Adresse
Anfahrtsbeschreibung
Impressum
Datenschutz
Mitgliederbereich
Deutsche Säge- und Holzindustrie
Bleiben Sie mit unserem RSS Feed immer auf dem aktuellen Stand
Aktuelle Nachrichten

DeSH Infoschrift Käferholz: Rotstreifigkeit und Lineatusbefall 18.10.2018

Die neue Informationsschrift des DeSH gibt einen Überblick, in welchem Umfang Käferholz als Bauschnittholz verwendet werden kann und welche normativen Vorgaben zu beachten sind.

Nach Windwürfen und anderen Kalamitäten fallen enorme Mengen an Fichten-, Tannen- und Kiefernholz an, die unter Zeitdruck aufgearbeitet werden müssen. Trotz intensiver Anstrengungen des Waldbesitzes ist in den Folgejahren mit erhöhtem Befall von Frischholzinsekten im Wald zu rechnen. Zudem stellen sich bei dem sukzessive aufgearbeiteten Windwurfholz Verfärbungen (vorwiegend Rotstreifigkeit) aufgrund der längeren Lagerung im Wald ein. Der volle Schaden ist häufig erst bei der Aufarbeitung erkennbar. 

Käferholz kann durchaus als Bauholz im tragenden Bereich eingesetzt werden. Welche Normen und Regeln hierbei zu beachten sind, ist in der 5-seitigen Broschüre übersichtlich zusammengestellt.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des DeSH.