Startseite
DeSH
DeSH
Kurzportrait
Ziele
Vorstand
Unser Team
Stellenangebote
Sponsoren & Partner
Branche
News
Service
Service
Web-Links
Termine
Themen
Themen
Holz und Klima
Fachgruppe Thermoholz
Nadelholz - ein wichtiger Rohstoff
Kraft-Wärme-Kopplung EEG
Cluster Forst und Holz
Positionen
Forststrukturen & Rohstoffsicherung
Unternehmerforum KWK in der Sägeindustrie
Branchendaten
Presse
Presse
Pressemitteilungen
Pressekontakt
Pressefotos
Downloads
Kontakt
Kontakt
Adresse
Anfahrtsbeschreibung
Impressum
Datenschutz
Mitgliederbereich
Deutsche Säge- und Holzindustrie
Bleiben Sie mit unserem RSS Feed immer auf dem aktuellen Stand
Aktuelle Nachrichten

Timber Trainer an der Hochschule Rottenburg 18.07.2018

Timber Trainer an der HFR

Am Mittwoch, den 9. Mai 2018 war das Ausbildungsmobil Timber Trainer des Bundesverbands der deutschen Sägeindustrie (DeSH), Berlin, im Rahmen der Lehrveranstaltung “Sägewerkstechnik“ von Prof. Bertil Burian an der Hochschule Rottenburg zu Gast. Die Holzwirtschaftsstudierenden bekamen somit die Möglichkeit an einer virtuellen Kreis- und Bandsägelinie einen realen Einblick in den Berufsalltag des Holzbearbeitungsmechanikers zu gewinnen.

Zu Beginn gab Klaus Kottwitz vom DeSH eine Einweisung in die Bedienung der virtuellen Einschnittaggregate. Danach durften die Studenten selbst Hand anlegen und mit der Bandsäge einen Stamm nach einem vorgegebenen Einschnittplan einschneiden.

Der Hightech-Arbeitsplatz bestand aus zwei Joysticks mit diversen Knöpfen, mehreren Fußpedalen sowie einem Touchscreen. „Die Handhabung der vielen Bedienelemente war zu Beginn sehr anspruchsvoll und zeigt, wie umfangreich die Arbeit eines Holzbearbeitungsmechanikers ist“, merkte Cosmo Lepsik an.

Neben der Bandsäge konnte man sein Können auch auf einer Spanerlinie unter Beweis stellen. Die Simulationsprogramme enthalten mehrere Schwierigkeitsgrade und erfassen jeweils die Fehler sowie die benötigte Zeit für die Abarbeitung des Einschnittauftrags.

Der TimberTrainer wird auch an Berufsschulen eingesetzt, da die Performance bei jeder Anwendung messbar ist. „Nachdem wir bei vielen Exkursionen die Maschinen schon live im Einsatz sehen konnten, war es sehr interessant mal selbst am Bedienpult sitzen zu können und die Maschinen zu betätigen“, sagte Jannik Munderich.

Eine weitere Anwendung des TimberTrainers, die erst vor kurzem installiert wurde, ist der CT-Log Scanner von Microtec. Dieser simuliert den Scan von Rundholzstämmen in einer 360°-Röntgen-CT-Röhre. Die CT-Aufnahmen lassen ein dreidimensionales Stammbild entstehen, das die inneren Merkmale wie Astigkeit, Faserverlauf und Harzeinschlüsse sichtbar macht. Die Festigkeit der zukünftigen Schnittholzprodukte wird dabei über die Dichte bestimmt. Anhand der Messdaten kann dann eine Schnittbild- und Eindrehoptimierung erfolgen, die eine erhöhte Mengen- und Qualitätsausbeute mit sich bringt.

Die Anwendungen des TimberTrainers waren für die Studenten sehr lehrreich und zeigten, dass die Sägeindustrie schon jetzt ein hochtechnisierter Industriezweig ist. Auch hatten die Studierenden viel Spaß bei der Bedienung der Sägenlinien.