Bundesverband Säge- und Holzindustrie Deutschland
Speedletter ...aus Berlin

09/2010

20. Oktober 2010

Neues aus Berlin

Wir laden ein:

Unternehmerforum

„Kraft-Wärme-Kopplung in der Sägeindustrie –
Perspektiven für die regenerative Stromproduktion“

am 25. und 26.11.2010
(Anmeldeschluss: 17.11.2010)

Sehr geehrte Damen und Herren,

die deutsche Sägeindustrie verfügt aktuell über Kapazitäten zur Stromproduktion von 150 MW elektrischer Leistung. Das entspricht knapp 12 % der Stromerzeugung aus fester Biomasse in Deutschland (1200 MWel).

Wir rechnen damit, dass weitere Unternehmen der Sägeindustrie in die Stromproduktion investieren werden. Rund 200 Betriebe verfügen bereits über Biomasse Heizwerke, die auf Kraft-Wärme-Kopplung erweitert werden könnten.
Eine Verdoppelung der derzeitigen Kapazitäten auf 300 MW elektrische Leistung ist möglich, wenn es gelingt, Verbesserungen des Investitionsklimas beispielsweise über das EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) zu erreichen.

Ganz entscheidenden Einfluss auf das Investitionsklima in diesem Sektor wird die geplante Novellierung des EEG zum 1.1.2012 haben. Zurzeit gibt es immer noch keine rechtsverbindliche Klärung, ob auf die Verwendung von Sägewerksrinde der Nawaro-Bonus zu gewähren ist oder nicht. Der BSHD drängt seit einem Jahr auf eine Klärung dieser Frage. Die unklare Rechtssituation führte unterdessen dazu, dass einige Energieversorger den Nawaro-Bonus auf Sägewerksrinde unter Vorbehalt zahlen, andere dagegen nicht.

Mit unserem Unternehmerforum möchten wir die Perspektiven für die Stromproduktion in der Sägeindustrie umfassend und von allen Seiten beleuchten und mit den verschiedenen Akteuren aus der Sägeindustrie, den Dienstleistern, der Wissenschaft, den Verbänden, der Politik und den Anlagenhersteller diskutieren. Wir möchten informieren, Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch bieten - und vor allem das Bewusstsein der Branche und der Öffentlichkeit für dieses zukunftsfähige und klimaschonende Betätigungsfeld schärfen.

Die Sägeindustrie ist eine saubere und klimaschonende Industrie, die unsere Ressourcen nachhaltig im Einklang mit der Natur nutzt. Die Sägeindustrie ist die „grüne Industrie“ der Zukunft, wenn sie Ihre Chance nutzt und einen Beitrag zur dezentralen Versorgung der Bevölkerung Deutschlands und Europas mit Strom leistet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Programm, 25.11.2010

9:00 - 10:30 Uhr

Kaffeepause

11:00 - 12:00 Uhr

Mittagspause

14:00 - 15:30 Uhr

Kaffeepause

16:00 - 17:30 Uhr

19:30 Uhr      Gemeinsames Abendessen im Dorint

Reichhaltiges Buffet incl. Bier, Rot-/ Weißwein und Softdrinks
(bitte in der Anmeldung beachten)

Programm, 26.11.2010

9:00 - 12:30 Uhr

Besichtigung des Biomasseheizkraftwerkes Bio-Energie Vulkaneifel
(Anfahrt mit Pkw, sollten Sie eine Mitfahrgelegenheit benötigen,
wenden Sie sich an den Veranstalter)

Bio-Energie Vulkaneifel GmbH
Gewerbegebiet
54552 Mehren
Telefonnummer: (0 65 92) 98 40-0
Telefaxnummer: (0 65 92) 98 40-40

Das Kraftwerk hat eine Gesamtkapazität von 7,2 MW, davon werden 1,3 MW elektrische Leistung ausgekoppelt. Experten werten die Anlage als die betriebssicherste und modernste im Bereich der ORC-Technik.

Hotel

Im Tagungshotel Dorint buchen Sie bitte selbständig Ihre Übernachtung, bis zum 08.11.2010 ist ein Zimmerkontingent zum Preis von 89,- Euro pro Einzelzimmer
incl. Frühstück unter dem Stichwort „BSHD“ reserviert.

Organisation & Anmeldung

Veranstalter:

BSHD

Veranstaltungsort:

Dorint Am Nürburgring Hocheifel
An der Grand-Prix-Strecke
(Direkt an Start und Ziel der Grand-Prix-Geraden am Nürburgring)
D-53520 Nürburg
Telefonnummer: (0 26 91) 309-0
Telefaxnummer: (0 26 91) 309-460

Anmeldung:

Die Anmeldungsunterlagen sowie alle Informationen rund um das Unternehmerforum, finden Sie im nach stehenden PDF-Dokument oder auf unserer Internetseite.
Anmeldeschluss: 17.11.2010

Download: Einladung zum Unternehmerforum - PDF-Dokument (188 KB)

Web: www.bshd.eu

Mit besten Grüßen

Lars Schmidt - Vizepräsident
BSHD Bundesverband Säge- und
Holzindustrie Deutschland e.V.
Reinhardtstraße 18
10117 Berlin
Telefon (0 30) 22 32 04 90
Telefax (0 30) 22 32 04 89
Präsident: Dr. Josef Rettenmeier
Vizepräsident: Lars Schmidt
Vorstand: Oliver Mühmel
Vorstand: Steffen Rathke
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Vereinsregister-Nummer 28535 B