Startseite
DeSH
DeSH
Kurzportrait
Ziele
Vorstand
Unser Team
Stellenangebote
Sponsoren & Partner
Branche
News
Service
Service
Web-Links
Termine
Themen
Themen
Holz und Klima
Fachgruppe Thermoholz
Nadelholz - ein wichtiger Rohstoff
Kraft-Wärme-Kopplung EEG
Cluster Forst und Holz
Positionen
Forststrukturen & Rohstoffsicherung
Unternehmerforum KWK in der Sägeindustrie
Branchendaten
Presse
Presse
Pressemitteilungen
Pressekontakt
Pressefotos
Downloads
Kontakt
Kontakt
Adresse
Anfahrtsbeschreibung
Impressum
Datenschutz
Mitgliederbereich
Deutsche Säge- und Holzindustrie
Bleiben Sie mit unserem RSS Feed immer auf dem aktuellen Stand
Aktuelle Pressemitteilungen

DeSH-Mitgliederversammlung in Würzburg: Kontinuität im Vorstand 24.11.2017

<span style='float:right; font-size:11px;font-weight:normal;'>© DeSH</span> © DeSH

Bei der Mitgliederversammlung des Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverbandes e. V. (DeSH) am 23. November 2017 bestätigten die Unternehmen den inhaltlichen Kurs von Vorstand und Geschäftsführung. Präsident Carsten Doehring, Vizepräsident Steffen Rathke sowie der Vorstand wurden in Würzburg einstimmig wiedergewählt. Das fünfjährige Verbandsjubiläum hat der DeSH zum Anlass genommen, sein inhaltliches Profil zu schärfen und eine Weiterentwicklung des Leistungsspektrums im kommenden Jahr anzustoßen.

DeSH-Hauptgeschäftsführer Lars Schmidt skizzierte neben einzelnen Fachthemen auch die Entwicklung des Verbandes seit der Gründung Ende 2012. Während zunächst die Rohholzverfügbarkeit im Fokus der Verbandsarbeit stand, habe sich in den letzten fünf Jahren das Themenspektrum deutlich verbreitert – von der Holzverwendung über Energie bis hin zu Aus- und Weiterbildung. Als Dienstleistungsverband stehe die strategische Ausrichtung des DeSH jedoch grundsätzlich auf drei Säulen: Interessenvertretung, Information und Service.

Jochen Winning, Geschäftsführer des Verbandes der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung Bayern-Thüringen e. V. (VHK), stellte zudem den Fahrplan für die Fusion der Sägewerkssparte des VHK mit dem DeSH im kommenden Jahr vor. Ziel sei es, so Winning, den Zusammenschluss zum 1. Januar 2019 abgeschlossen zu haben. Auch in der künftigen, gemeinsamen Struktur werden bei der Vorstandszusammensetzung die Aspekte Regionalität und Betriebsgröße berücksichtig werden.

„Das fünfjährige Jubiläum des DeSH wollen wir auch nutzen, um uns bei den Betrieben für ihr Vertrauen sowie die tatkräftige Unterstützung zu bedanken“, so Carsten Doehring. „Ohne ihr Know-how, den Einsatz in Gremien und Arbeitskreisen sowie Zuspruch, aber auch Kritik könnte sich der DeSH nicht annähernd in so vielen Themen engagieren und die Positionen der Sägewerke einbringen, wie das derzeit der Fall ist.“

Der alte und neue Vorstand besteht nach der satzungsgemäß alle zwei Jahre stattfindenden Wahl weiterhin aus: Carsten Doehring (Präsident), Steffen Rathke (Vizepräsident), Jörn Kimmich, Dr. Stephan Lang, Michael Nied, Henning Ruser, Lutz Schällig und Lutz Schmelter.

DeSH-Logo neu

Pressekontakt

Deutsche Säge- und Holzindustrie
Melanie Wollenweber
Dorotheenstraße 54
10117 Berlin
Tel.: +49 30 223204-90
Fax: +49 30 223204-89                                  
E-Mail: presse@saegeindustrie.de
Internet: www.saegeindustrie.de

Über die Deutsche Säge- und Holzindustrie

Die Deutsche Säge- und Holzindustrie ‒ Bundesverband e. V. (DeSH) vertritt die Interessen der deutschen Säge- und Holzindustrie auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Dabei steht der Verband seinen Mitgliedern, darunter mehr als 500 Unternehmen aus ganz Deutschland, in wirtschafts- und branchenpolitischen Angelegenheiten zur Seite und unterstützt die kontinuierliche Verbesserung der wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen für die Verwendung des Rohstoffes Holz. Der Verband tritt in Dialog mit Vertretern aus Medien, Wirtschaft, Politik und Forschung. Bei der Umsetzung ihrer Ziele steht Die Deutsche Säge- und Holzindustrie für eine umweltverträgliche und wertschöpfende Nutzung des Werkstoffs und Bioenergieträgers Holz.