Startseite
DeSH
DeSH
Kurzportrait
Ziele
Vorstand
Unser Team
Stellenangebote
Sponsoren & Partner
Branche
News
Service
Service
Web-Links
Termine
Themen
Themen
Holz und Klima
Fachgruppe Thermoholz
Nadelholz - ein wichtiger Rohstoff
Kraft-Wärme-Kopplung EEG
Cluster Forst und Holz
Positionen
Forststrukturen & Rohstoffsicherung
Unternehmerforum KWK in der Sägeindustrie
Branchendaten
Presse
Presse
Pressemitteilungen
Pressekontakt
Pressefotos
Downloads
Kontakt
Kontakt
Adresse
Anfahrtsbeschreibung
Impressum
Datenschutz
Mitgliederbereich
Deutsche Säge- und Holzindustrie
Bleiben Sie mit unserem RSS Feed immer auf dem aktuellen Stand
Aktuelle Pressemitteilungen

Expertenplattform der Säge- und Holzindustrie bietet schnelle Hilfe bei Streitfragen 02.02.2016

Logo Sachverständiger Holz

Neue Sachverständigenliste HOLZ des DeSH

Als natürlich gewachsenem Rohstoff kommt Holz eine Sonderrolle in der normengeprägten deutschen Industrie und im Handwerk zu. Die Anwendung von Handelsbräuchen sowie die Bewertung von Produkten und deren fachgerechter Verwendung erfordert besondere Sachkunde. Nicht immer wollen Beteiligte bei Streitfragen aber bis vor Gericht mit einem öffentlich bestellten Gutachter ziehen. Abhilfe schaffen soll nun eine eigene Sachverständigenliste des Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverbandes e.V. (DeSH). Mit ihr können Ratsuchende deutschlandweit schnell und zielgerichtet Experten in unterschiedlichen holzspezifischen Fachbereichen finden.

"In der Holzwirtschaft haben wir es häufig mit Streitwerten zu tun, die ein Gerichtsverfahren nicht rechtfertigen. Gleichwohl wird in diesen Fällen ein Sachverständiger als neutraler Dritter gewünscht", erklärt DeSH-Generalsekretär Lars Schmidt. Da die Bezeichnung aber nicht geschützt sei, falle den Unternehmen die Expertenwahl schwer. Neben öffentlich bestellten und vereidigten Holzsachverständigen agieren in Deutschland zahlreiche weitere Personen in diesem Bereich. "Mit unserer Liste möchten der wir mehr Transparenz schaffen", sagt Schmidt. Ziel sei es, einen verbandsanerkannten Sachverständigenkreis aufzubauen, der zu einer schnellen und unbürokratischen Klärung von Fragen rund um Handelsbräuche, Normung, Bauschnittholz und Holzschutz sowie zu Anlagentechnik und Unternehmensführung beiträgt. Auch soll der fachliche Austausch innerhalb des Zirkels gefördert werden.

Das Angebot richtet sich sowohl an Sachverständige aus Mitgliedsunternehmen sowie an unabhängige Experten. Eintragen lassen können sich Fachleute, die entsprechende Sachkunde sowie persönliche Eignung nachweisen können. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Die Listung berechtigt zum Führen des Labels "geprüfter Sachverständiger Holz". Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sachverstaendige-holz.de.

Logo hier abrufbar.

Pressekontakt

Deutsche Säge- und Holzindustrie
Lars Schmidt
Dorotheenstraße 54
10117 Berlin

Tel.: +49 30 223204-90
Fax: +49 30 223204-89                                  

E-Mail: info@saegeindustrie.de
Internet: www.saegeindustrie.de

Über die Deutsche Säge- und Holzindustrie

Die Deutsche Säge- und Holzindustrie ‒ Bundesverband e.V. (DeSH) vertritt die Interessen der deutschen Säge- und Holzindustrie auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Dabei steht der Verband seinen Mitgliedern, darunter mehr als 600 Unternehmen aus ganz Deutschland, in wirtschafts- und branchenpolitischen Angelegenheiten zur Seite und unterstützt die kontinuierliche Verbesserung der wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen für die Verwendung des Rohstoffes Holz. Der Verband tritt in Dialog mit Vertretern aus Medien, Wirtschaft, Politik und Forschung. Bei der Umsetzung ihrer Ziele steht Die Deutsche Säge- und Holzindustrie für eine umweltverträgliche und wertschöpfende Nutzung des Werkstoffs und Bioenergieträgers Holz.