Startseite
DeSH
DeSH
Kurzportrait
Ziele
Vorstand
Unser Team
Stellenangebote
Sponsoren & Partner
Branche
News
Service
Service
Web-Links
Termine
Themen
Themen
Holz und Klima
Fachgruppe Thermoholz
Nadelholz - ein wichtiger Rohstoff
Kraft-Wärme-Kopplung EEG
Cluster Forst und Holz
Positionen
Forststrukturen & Rohstoffsicherung
Unternehmerforum KWK in der Sägeindustrie
Branchendaten
Presse
Presse
Pressemitteilungen
Pressekontakt
Pressefotos
Downloads
Kontakt
Kontakt
Adresse
Anfahrtsbeschreibung
Impressum
Datenschutz
Mitgliederbereich
Deutsche Säge- und Holzindustrie
Bleiben Sie mit unserem RSS Feed immer auf dem aktuellen Stand
Aktuelle Nachrichten

Ausblick Sägewerkskongress: „Die Regeln des Kartellrechts sind streng und weitreichend“ 27.01.2016

Christoph Weinert<br><span style='float:right; font-size:11px;font-weight:normal;'>© Christoph Weinert/Commeo LLP</span> Christoph Weinert
© Christoph Weinert/Commeo LLP

Christoph Weinert, Rechtsanwalt, Commeo LLP

Die Frankfurter Kanzlei Commeo LLP berät ihre Mandanten in allen Fragen des deutschen und europäischen Kartellrechts.

Christoph Weinert spricht am 11. Februar 2016 ab 11.30 Uhr  beim Faktencheck zum Thema „Wettbewerbsrecht im Holzmarkt“

DeSH: Herr Weinert, welche Bedeutung hat das Kartellrecht für die Sägeindustrie?

Christoph Weinert: Die Regeln des Kartellrechts besitzen in der Holzwirtschaft einen hohen Stellenwert, der aktuell durch das noch andauernde Kartellverfahren gegen das Bundesland Baden-Württemberg unterstrichen wird. Ein Schwerpunkt dieses Verfahrens ist die Rolle des Staates bei der gebündelten Rundholzvermarktung. Die Reichweite des Kartellrechts geht jedoch über diese besondere Fragestellung hinaus. Kartellrechtlich relevant ist jedes Verhalten privater und/oder öffentlicher Markteilnehmer, das eine Beschränkung des Wettbewerbs bezweckt oder bewirkt.

DeSH: Unterscheidet sich die Holzwirtschaft aus Sicht des Kartellrechts von anderen Wirtschaftssektoren?

Christoph Weinert: Ja, es existiert tatsächlich eine Besonderheit: Gemäß § 40 BWaldG findet das deutsche Kartellverbot keine Anwendung auf Beschlüsse der in der Norm aufgezählten forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse (z. B. Forstbetriebsgemeinschaften). Die Norm betrifft jedoch ausschließlich das wirtschaftliche Agieren der Mitglieder innerhalb des jeweiligen forstwirtschaftlichen Zusammenschlusses. Auf das unternehmerische Handeln der Mitglieder außerhalb des Zusammenschlusses bzw. das Verhalten mehrerer Zusammenschlüsse zueinander ist das Kartellverbot uneingeschränkt anwendbar. § 40 BWaldG ist somit keinesfalls als „Freischein“ von den strengen Regeln des Kartellrechts zu verstehen.

DeSH: Was bedeutet dies konkret?

Christoph Weinert: Das Kartellverbot erfasst nicht nur wettbewerbsbeschränkende Absprachen (z. B. Preisabsprachen), sondern auch sogenannte abgestimmte Verhaltensweisen zwischen Unternehmen. Hierunter fällt insbesondere der Austausch wettbewerbsrelevanter Informationen zwischen Wettbewerbern. Neben dem direkten Austausch sensibler Informationen (z. B. geplante Preiserhöhungen), der von den Kartellbehörden regelmäßig bebußt wird, kann auch das sog. Price-Signalling zwischen Wettbewerbern mittels gezielter Veröffentlichungen (z. B. über die Presse) kartellrechtlich problematisch sein. Maßgeblich kommt es hierbei auf die konkreten Umstände des Einzelfalls an, ob ein Kartellrechtsverstoß vorliegt oder nicht.

Weitere Informationen zum 11. Internationen Kongress der Säge- und Holzindustrie sowie 3. AGR-Rohstoffgipfel unter www.saegewerkskongress.de

Weitere Nachrichten

Juni 2016

Vorstand Holzbau Cluster Hessen

Holzbau Cluster Hessen gegründet / Vorstand gewählt
(29.06.2016)
Den ganzen Artikel lesen

Vortrag Starkholztagung

Tagungsrückblick „Deutscher Wald, dick und alt – Starkholz: Schatz oder Schleuderware“
(28.06.2016)
Den ganzen Artikel lesen

Production in construction: Eurostat news release dated 20 June 2016
(21.06.2016)
Den ganzen Artikel lesen

Ulf Weber

Studie „Die Nadelholzsägeindustrie 2014/ 2018“
(01.06.2016)
Den ganzen Artikel lesen

Mai 2016

März 2016

Januar 2016

November 2015

Oktober 2015

August 2015

Mai 2015

März 2015

Februar 2015

Dezember 2014

September 2014

August 2014

Juli 2014

Juni 2014

September 2013

August 2013

Mai 2013

Februar 2013

Dezember 2012

September 2012

August 2012

Juli 2012

Mai 2012

April 2012

Oktober 2011

September 2011